Brandenburg
in guten Händen.

Ina Muhß zur Abstimmung im Bundestag am Freitag: Gleiche Achtung vor dem Gesetz – auch in Deutschland

Der Bundestag entscheidet voraussichtlich an diesem Freitag nach Jahren der Diskussion über das „Gesetz zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts“, bekannt als Ehe für alle. Dazu erklärt die gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Ina Muhß: „Für die SPD-Fraktion ist der 30. Juni 2017 ein großer Tag, vor allem aber für alle gleichgeschlechtlichen Paare in Brandenburg und ganz Deutschland. Die CDU muss nun Farbe bekennen.

Fast auf den Tag genau vor zwei Jahren, am 26. Juni 2015, erlaubte das oberste US-Gericht die gleichgeschlechtliche Ehe für die gesamten Vereinigten Staaten und rückte so die USA an die Spitze der seinerzeit ein Dutzend Länder, die die Homo-Ehe anerkannten. Richter Anthony Kennedy schrieb dazu im Urteil: ,Ihre Hoffnung ist es, nicht verdammt zu sein, in Einsamkeit zu leben, ausgeschlossen von einer der ältesten Institutionen der Zivilisation. Sie bitten um gleiche Achtung vor dem Gesetz. Die Verfassung gewährt Ihnen dieses Recht.‘ Dem gäbe es nichts hinzuzufügen, wenn der Bundestag sich nun endlich zur Ehe für alle bekennen sollte.“