Brandenburg
in guten Händen.

Arbeitskreis Polen

Die brandenburgische Landesverfassung bestimmt in Artikel 2 Absatz 1, dass die Zusammenarbeit mit anderen Völkern, insbesondere mit dem polnischen Nachbarn, angestrebt wird. Mithin ist die Zusammenarbeit mit Polen eine ureigene verfassungsrechtliche Aufgabe im Land Brandenburg.

In Brandenburg existieren sehr viele deutsch-polnische Initiativen, die diese Aufgaben mit Leben füllen. Dabei kann und soll die Politik nicht nur eigene Akzente setzen, sondern vielmehr auch eigene Inhalte gestalten und Unterstützung bieten.

Der dauerhafte politische Dialog ist ein Grundpfeiler in den deutsch-polnischen Beziehungen. Der Arbeitskreis Polen hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, diesen Dialog anzustoßen, zu führen. Und gleichzeitig nicht nur zurück, sondern insbesondere nach vorne zu schauen und die deutsch-polnischen Beziehungen aktiv zu gestalten.

Interessierte und Gleichgesinnte sind herzlich zum Mitdenken, Mitreden und Mitdiskutieren eingeladen. Dies verfolgen wir durch regelmäßige inhaltliche Treffen und Vorträge sowie gemeinsame Fahrten nach Polen in Kommunen.

Ansprechpartner

Sprecher des Arbeitskreises:

Enrico Triebel